Was manche Leute über mich wissen wollen

Foto von Carsten Ruhe
Carsten Ruhe

1977                   Diplom an der TU-Hannover (u. a. Elektroakustik bei Prof.
                           Sennheiser)

1977 bis 1984    Mitarbeiter im Ingenieur-Büro von Otto Taubert

1983 bis 2008    öffentlich bestellt und vereidigt als Sachverständiger für Akustik
                           und Thermische Bauphysik

1984 bis 2013    Geschäftsführender Gesellschafter der
   TAUBERT und RUHE GmbH

seit 1996            Barrierefreies Planen und Bauen für Hörgeschädigte

1998 bis 2008    berufen in die "Fachkommission Schallschutz" des VMPA

1999 bis 2015    berufen als Leiter des DSB-Fachreferates Barrierefreiheitheit

jetzt                    im (Un)-Ruhestand mit "hörgerecht planen und bauen"

                           einem Beratungsbüro für Akustik

                         

 

Bisweilen wurde ich bei Vorträgen als Dr. Ruhe angekündigt, kürzlich sogar einmal als Prof. Ruhe. Nichts davon ist wahr. Ich habe nur mein Diplom vorzuweisen (und eine 20-jährige Lehre in der Tischlerei meines Vaters, allerdings auch die ohne Abschluss).

 

Mitarbeiter u. a. in Normen-Ausschüssen (Mitarbeit zum großen Teil beendet):
DIN   4109        Schallschutz im Hochbau
DIN 15906        Tagungsstätten
DIN 18032        Sporthallen, Teile 1, 2 und 4
DIN 18040        Barrierefreies Bauen, Teile 1 bis 3
DIN 18041        Hörsamkeit in Räumen

VDI   2566        Schallschutz bei Aufzugsanlagen
VDI   2569        Schallschutz und Lärmminderung im Büro
VDI   3726        Schalldämmung von Türen und Mobilwänden
VDI   6008        Barrierefreie Lebensräume
NA 023             DIN-Normenausschuss Ergonomie Grundlagen zur barrierefreien Gestaltung

 

Mitglied in Beiräten:

DIAS                 Hörkomm: Hören und Kommunizieren in der Arbeitswelt

BISp                  Verbesserung der akustischen Eigenschaften von Sporthallenböden

DCIG                Schnecke und Schnecke-Online: wissenschaftlicher Beirat

 

(Mit)-Verfasser der BPB-refeRATgeber
03                     Büroräume für hörgeschädigte Mitarbeiter
04                     Warum IndukTive Höranlagen? Muss man sie wirklich einbauen?
05                     Mikrofone für IndukTive Höranlagen
06                     Hörgeschädigte Kinder in allgemeinen Schulen